13. RadiologieKongressRuhr: Absage aufgrund der COVID-19-Pandemie // digitale Spezialausgabe am 5.11.2020

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

Kontaktbeschränkungen, Veranstaltungs- sowie Reiseverbote: 2020 gestaltet sich für uns alle sowohl im beruflichen als auch privaten Umfeld anders als gedacht. Die COVID-19-Pandemie und die damit verbundenen Auswirkungen werden uns bis über den diesjährigen Herbst hinaus begleiten. Aus diesem Grund haben die Deutsche Röntgengesellschaft (DRG) und die Rheinisch-Westfälische Röntgengesellschaft (RWRG) beschlossen, zum Schutze aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer die 13. Ausgabe des RadiologieKongressRuhr (RKR) abzusagen. Wir bitten für etwaige Unannehmlichkeiten um Entschuldigung und hoffen darauf, Sie im nächsten Jahr unter gewohnten und sicheren Umständen wiederzusehen.

Als Ausgleich für die Dortmunder Präsenzveranstaltung werden wir am Donnerstag, den 5. November 2020, im Rahmen von RÖKO DIGITAL eine RKR-Spezialausgabe ausrichten. Diese wird für RWRG-Mitglieder kostenlos sein. Informationen dazu erhalten Sie im RWRG-Newsletter. Hervorragende Referentinnen und Referenten geben dann im Onlineformat ihr Wissen zu ausgewählten Themen aus Diagnostik und Therapie weiter. Mit Ihrer Anmeldung zu RÖKO DIGITAL können Sie außerdem an zahlreichen weiteren Webinaren und Vorträgen teilnehmen und erhalten Zugang zu den Aufzeichnungen aller Veranstaltungen auf „conrad“, der digitalen Lernplattform der DRG.

Wir würden uns freuen, Sie im Rahmen der digitalen Spezialausgabe des RKR begrüßen zu dürfen! Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie in Kürze auf www.radiologiekongressruhr.de sowie auf www.roentgenkongress.de.

Bis zum 5. November – bleiben Sie gesund!

Mit den besten Grüßen

Prof. Dr. Marco DasProf. Dr. Marco Das

Prof. Dr. Marco Das (RWRG-Präsident)

Prof. Dr. Stefan RohdeProf. Dr. Stefan Rohde



Prof. Dr. Stefan Rohde (Kongresspräsident) 

Boehringer Ingelheim PVS holding mediaire