Grußwort Wirtschaftsförderung Dortmund

„Eine starke Gesundheitsregion“

Sehr geehrte Damen und Herren,

bildgebende Verfahren sind ein ausgesprochen wichtiger Baustein innerhalb unseres medizinischen Versorgungssystems. Gerade neue technologische Entwicklungen in der Bildgebung, bis hin zur Nutzung der ‚künstlichen Intelligenz‘, ermöglichen die Erkennung und Behandlung von Krankheiten, wie es vor wenigen Jahren noch nicht für möglich gehalten wurde. Daher freut es mich sehr, dass der 12. RadiologieKongressRuhr wieder in den Dortmunder Westfalenhallen zu Gast ist.

Das Ruhrgebiet ist eine starke Gesundheitsregion. Eine Vielzahl an hervorragenden Krankenhäusern in Verbindung mit den niedergelassenen Ärzten bieten für die Menschen umfassende Gesundheitsleistungen an. Dabei steht unser Gesundheitssystem vor großen Herausforderungen. Allein der demografische Wandel unserer Gesellschaft erfordert die Entwicklung neuer, sektorenübergreifender Versorgungsmodelle. Sie als Radiologen spielen dabei eine herausragende Rolle.

Dortmund ist eine Stadt, die den Strukturwandel in einzigartiger Weise geschafft hat. Heute sind Technologie- und Dienstleistungsunternehmen die Basis unserer Wirtschaft. Mehr als 52.000 Studierende stehen für den Wissenschaftsstandort Dortmund. Digitalisierung und Smart City sind nur zwei Trendthemen, die hier gelebt werden. Die Gesundheitswirtschaft als größte Branche überhaupt kann davon nur profitieren und sich weiter entwickeln.

Thomas Westphal, Geschäftsführer Wirtschaftsförderung DortmundThomas Westphal, Geschäftsführer Wirtschaftsförderung DortmundNeben allen technologischen Fortschritt – der menschliche Kontakt sollte nach wie vor im Mittelpunkt stehen. Dies gilt auch beim RadiologieKongressRuhr. Nutzen Sie die Zeit für Gespräche und den Austausch im Kollegenkreis.

Ich wünsche Ihnen und dem Kongress viel Erfolg und eine gute Zeit in Dortmund.

Mit vielen Grüßen
Thomas Westphal
Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund

Boehringer Ingelheim PVS holding mediaire